ambulante Operationen

Die moderne Dermatologie erlaubt es, die meisten Eingriffe in örtlicher Betäubung ambulant in unserem Operationsraum durchzuführen.
Das entnommene Gewebe wird grundsätzlich feingeweblich (histologisch) untersucht, um die Diagnose zu sichern.
Beispiele für medizinisch indizierte Operationen von krankhaften Hautveränderungen sind:

Muttermal

bei Verdacht auf beginnende Entartung

Heller Hautkrebs

Spinozelluläres Karzinom & Basaliom

Schwarzer Hautkrebs

Melanom

Probebiopsien

zu diagnostischen Zwecken

X