Tattoo-Entfernung

Neue Lebensumstände können dazu führen, dass sich Menschen wieder von Ihrem Tattoo trennen möchten.
Auch modische Gründe oder Motive, die misslungen oder unansehnlich geworden sind, sorgen oft für den Wunsch zu Tattooentfernungen.
Die Laser, welche wir verwenden, sind genau für diesen Zweck entwickelt und sehr leistungsstark.
Behandlungsmethoden und Techniken machen eine rückstandslose und narbenfreie Tattoo-Entfernung in den meisten Fällen sehr wahrscheinlich.
Weil das Bundesamt für Strahlenschutz Bedenken hinsichtlich Sicherheit und Nebenwirkungen hat, dürfen ab Ende 2020 nur noch Ärzte mit entsprechendem Fachkundenachweis Tätowierungen entfernen.
Selbstverständlich legen wir – wie bei jeder Behandlung – besonderen Wert auf Hygiene und medizinische Standards.

Für jede Farbe benötigt man eine passende Wellenlänge. Das gebündelte Licht trifft dabei auf die Tattoo-Farben und erhitzt sie im Bruchteil einer Sekunde so stark, dass die Zellen, in denen die Farben eingelagert sind, platzen. Dies führt dazu, dass die Farbpartikel jetzt freiliegen und über das lymphatische System abtransportiert werden können. Über die Lymphgefäße gelangen sie in die Lymphknoten, in denen die Farben endgültig abgelagert werden.
Zur vollständigen Entfernung werden mehrere Sitzungen benötigt, da man dem Immunsystem zwischen den Sitzungen Zeit geben muss, die Farbpartikel über das lymphatische System abzutransportieren.
Auch unerwünschte Pigmentierungen und Permanent Make-Up können professionell und hautschonend weggelasert werden (Komplettentfernung oder Aufhellung).
In einem persönlichen Beratungsgespräch erklären Ihnen unsere Ärzte den Ablauf der Behandlung. Nach einer Begutachtung des Tattoos oder der Pigmentierung wird zusammen der persönliche Behandlungsplan besprochen und auf Wunsch eine Probebehandlung durchgeführt.

X